Sie sind hier

Schriftgröße

MdB trifft LWB - Gesine Lötzsch besucht Einsatzstelle Lichtenberger Werkstätten

MdB trifft LWB – Am 04. September besuchte die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Parteil DIE LINKE im Bundestag die Einsatzstelle Lichtenberger Werkstätten. An dem Termin nahmen der Abteilungsleiter Herr Schuchardt, die Freiwilligenkoordinatorin Frau Kronberg sowie Kirstin Weis, Leitung AWO Freiwilligendienste und die für die Einsatzstelle zuständige pädagogische Koordinatorin Johanna Uffelmann teil.

Die Lichtenberger Werkstätten sind schon seit langem Einsatzstelle im Freiwilligen Sozialen Jahr und haben an unterschiedlichen Standorten Freiwillige eingesetzt. Am Standort in der Bornitzstraße erfuhr Gesine Lötzsch während eines gemeinsamen Rundgangs von der dort eingesetzten Freiwilligen Jessica Tafelski mehr über deren Einsatz und die täglichen Aufgaben. Jessica ist seit März dieses Jahres in der Abteilung Verpackung, Sortierung, Montage und eingesetzt und unterstützt die Mitarbeiter*innen in ihrer täglichen Arbeit in der Tagesförderwerkstatt.

Im Gespräch berichtete der Abteilungsleiter, dass Freiwilligendienstleistende einen großen Mehrwert für die Einsatzstelle darstellen. Das Gespräch bot auch Anlass, aus Trägersicht auf die Notwendigkeit einer Verstetigung der Bundesfördermittel im FSJ und BFD hinzuweisen. Eine Verstetigung der Haushaltsmittel nach August 2020 im FSJ sowie ab sofort im BFD ist dringend notwendig, um einerseits die Personalkostensteigerungen der letzten Jahre zu refinanzieren. Anderseits besteht für die AWO damit auch die Möglichkeit, sich mit Blick auf das Thema Inklusion konzeptionell/strategisch besser aufzustellen und vermehrt auch inklusive Freiwillige in die Dienste aufnehmen und sie intensiver betreuen. Gesine Lötzsch sagte zu, dass ihre Fraktion sich im Rahmen der Hausverhandlungen für eine Verstetigung der Fördermittel einsetzen wird.